24.05.2018

1. Ausbildungs- und Praktikumsmesse an der Edith-Stein-Realschule

Öffentliche Messe für alle Interessierten am 15. Juni in Emlichheim

 

Berufsorientierung hat einen sehr hohen Stellenwert an der Edith-Stein-Realschule, was nun zum ersten Mal auch in Form einer Messe deutlich wird. Die Ausbildungs- und Praktikumsmesse an der Edith-Stein-Realschule richtet sich insbesondere an Schüler und Schülerinnen ab Klasse 8, aber selbstverständlich auch an deren Eltern und andere Interessierte.

Mögliche Ausbildungsberufe und Berufswege sollen dabei im Fokus stehen. Die Messe bietet den Schülerinnen und Schülern sowie den regionalen Unternehmen die Chance, Kontakte zu knüpfen. Es werden sich Unternehmen aus verschiedenen Branchen präsentieren, sodass die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsausbildung aufgezeigt werden können.

Am Vormittag findet ab 9.30 Uhr die offizielle Eröffnung der Messe statt, wobei die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8-10 im Anschluss daran die Möglichkeit haben, sich an den Messeständen über Ausbildungsmöglichkeiten oder auch Praktika zu informieren. Von 14 bis 18 Uhr sind dann alle Interessierten herzlich eingeladen, die Messe zu besuchen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

 

Bild 1 16 9

 

 Bild 2

Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Realschule, die Fachleiterinnen Wirtschaft Sarah Moormann und Katrin Witten sowie der Fachlehrer und kommissarische Konrektor Gerrit Winterboer und der kommissarische Schulleiter Holger Breukelman präsentieren das Messeplakat.

Foto: Dieter Lindschulte, Samtgemeinde Emlichheim

 

07.05.2018

In Aktion für einen neuen Schulhof

Schüler machen am Zukunftstag erste Schritte zur Neugestaltung

 

 

Am 26.04.2018 fand der sogenannte „Zukunftstag“ statt. Schüler, die nicht für den Besuch eines Betriebes angemeldet waren, sondern an diesem Tag am Unterricht teilnehmen mussten, gingen an ein besonderes Projekt an.

Da noch etwa 50 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 9 in der Schule waren und regulärer Unterricht keinen Sinn machte, hatte sich das Kollegium eine besondere Gemeinschaftsaktion überlegt, die allen Schülerinnen und Schülern der Edith-Stein-Realschule zugutekommt und das Gemeinschaftsgefühl über die Klassengrenzen hinweg stärken sollte.

In Absprache mit dem Bauhof der Gemeinde Emlichheim wurden die ersten Schritte zur Umgestaltung des Schulhofes gemacht. An einigen Stellen musste das Pflaster entfernt und auf Paletten gestapelt werden und auch einige weniger anstrengende Arbeiten, wie beispielweise die Pflege der Beete, fielen an. Unterstützt wurden die Schülerinnen, Schüler und Kollegen durch Herrn Meilink, der mit seinem Hoftrac defekte und nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprechende Spielgeräte entfernte.

Die anwesenden Schülerinnen und Schüler waren mit Spaß dabei. Es war eine gelungene Aktion, wie wir finden. Gerne möchten wir auch gemeinsam mit Schülern und Eltern weiter an der Umgestaltung arbeiten.

 

In den kommenden Monaten soll unter anderem Folgendes entstehen:
-    Errichtung einer Boule-Bahn
-    Erneuerung der Tischtennisplatten
-    Errichtung eines umzäunten Bolzplatzes
-    Errichtung eines neuen Klettergerätes
-    Errichtung von Fangzäunen für Bälle

 

Sofern Sie Zeit und Lust haben, dürfen Sie uns gerne mit Rat, Tat und guten Ideen zur Seite stehen. So ist es dann auch möglich, die Arbeitskosten möglichst gering zu halten und so mehr Dinge anzuschaffen und zu bewerkstelligen als sonst möglich wären.

 

Sie können uns gerne telefonisch (05943-933350) oder über das Kontaktformular erreichen, wenn Sie Fragen haben oder helfen möchten.

 

Holger Breukelman

 

03.05.2018

Zusammen tanzen vor dem Friedenssaal

Super Stimmung beim 16. deutsch-niederländischen Schüleraustausch

 20180409

 

Kürzlich waren niederländische Schüler des Christelijk College Groevenbeek aus Ermelo zu Gast an der Edith-Stein-Realschule Emlichheim. Nach der herzlichen Begrüßung im Haus Ringerbrüggen zum Teil in niederländischer Sprache durch die Samtgemeindebürgermeisterin Frau Kösters und den Schulleiter Herrn Breukelman ging es anschließend nach Hause in die Gastfamilien. Am nächsten Tag lernten die Gäste den Unterricht an der Edith-Stein-Realschule kennen und konnten Unterschiede zu ihrer Schule erfahren, z.B., dass eine Stunde hier nicht 50 sondern 45 Minuten dauert, der Unterricht nicht bis 16.00 Uhr geht oder die Noteneinteilung nicht von 1-10 ist. Dann gab es leckeres Essen in der Schulkantine. Am Nachmittag herrschte tolle Stimmung beim Sport in der Vechtetalhalle. Am Mittwoch ging es zum Textilmuseum im Nino Hochhaus nach Nordhorn. Hier gab es viel zu erfahren über die Geschichte der Textilindustrie, die Schüler produzierten tolle eigene Modeentwürfe und hatten viel Spaß beim Anprobieren der Nino-Kleidung und kleinen Rollenspielen.

Bei herrlichem Wetter ging es dann in den Tierpark zu einer interessanten Führung der Zooschule.
Am Donnerstag stand eine Fahrt nach Osnabrück auf dem Programm; der Dom, das Felix-Nussbaum-Haus und natürlich der Friedenssaal wurden besucht, denn hier (und in Münster) ist durch den Westfälischen Frieden 1648 die Republik der Niederlande entstanden.
Nach der Freizeit in der Stadt trafen sich alle vor dem Rathaus und tanzten. Viele Touristen blieben stehen um Fotos zu machen.

 

IMG 6821


Am Freitag produzierten die Schüler eine tolle Zeitung über den Austausch mit Fotos, Zeichnungen, Texten, neu gelernten deutschen und niederländischen Wörtern, …usw.
Bei der Auswertung bekamen besonders die Gastfamilien gute Noten: “Allen waren vriendelijk en je voelde je snel thuis.“ (Alle waren freundlich und man fühlte sich schnell zu Hause.)
Gefördert wurde der Austausch durch die Samtgemeinde Emlichheim und die Euregio. Nun sind alle gespannt auf den Gegenbesuch in Ermelo im Mai diesen Jahres. 

 

Ulla Blokker & Christina Hoffmann

16.04.2018

Unsere Schüler in Aktion für die Umwelt

Bild1

 

Am Sonnabend, dem 7. April 2018, beteiligte sich eine große Schülergruppe unserer Schule am Tag der sauberen Landschaft in Emlichheim.
Insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler, vor allem aus der Klasse 7b, waren dabei. Begleitet wurden sie von Frau Niehoff und Herrn Bardenhorst. Um 9.00 Uhr ging es los. Ausgerüstet mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken wurden die Parkplätze am Burhook, der Bereich um den Kreisverkehr sowie die Grünflächen links und rechts der Bahnhof- und Mühlenstraße von Müll und Unrat gesäubert.
Flaschen, Plastikmüll, Papier, ein Messer und sogar eine alte zerbeulte Mülltonne voller Abfall wurden gesammelt und entsorgt.
Zum Abschluss gab es mittags auf dem Bauhof kalte Getränke und warme Suppen für alle Teilnehmer.

Es war eine rundum gelungene Aktion, die Spaß gemacht hat.

Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

 

Jürgen Bardenhorst & Doris Niehoff

  Bild2

 

14.03.2018

Soccer-Tore für die Edith-Stein-Realschule und zwei weitere Niedergrafschafter Schule gespendet

Spenden statt Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner: Das Uelser Unternehmen Kronemeyer hat sechs Soccer-Tore an die Wilhelm-Staehle-Haupt- und Realschule in Neuenhaus, die Oberschule in Uelsen und die Edith-Stein-Realschule in Emlichheim übergeben.

 

„Wir wollen etwas für die Schulen tun, denn die Zukunftsarbeit macht Spaß. Es ist immer ein schönes Erlebnis, wenn Schülerinnen sowie Schüler ein Praktikum absolvieren und wenn sie dann in unseren Beruf einsteigen.“ sagte Geschäftsführer Hans-Georg Kronemeyer bei der Übergabe der Tore an die Vertreter der drei Schulen.

 

Herr Kronemeyer erklärte, dass die Firma zu Weihnachten keine Präsente mehr verteile, sondern das Geld für besondere Zwecke verwende. In diesem Jahr sind es sechs Soccer-Tore im Wert von über 4000 Euro. Diese hat Artur Kölber in Handarbeit aus vollverzinktem Stahlrohr gefertigt. Je zwei sollen an den drei oben genannten Schulen aufgestellt werden. Hans-Georg Kronemeyer übergab die sechs Tore und passend dazu Fußbälle zusammen mit Berend Lucas und Hermann Baarlink von der Betriebsleitung an die Schulvertreter.

 

Die Tore für die Edith-Stein-Realschule werden im Zuge der Schulhoferneuerung im Laufe des Jahres auf dem Pausenhof der Schule aufgestellt.

 Soccer Tore

Zur Übergabe der Tore trafen sich Vertreter der Schulen auf dem Gelände des Unternehmens Kronemeyer an der Ziegeleistraße in Uelsen. (Foto: Helga Lindwehr )

Foto von links: Katrin Witten und Holger Breukelman von der Edith-Stein-Realschule Emlichheim, Marianne Fischer von der Oberschule Uelsen, Hermann Baarlink, Artur Kölber und Berend Lucas (Firma Kronemeyer), Jens Brinkhaus und Ulrike Arends (Haupt- und Realschule Neuenhaus), Geschäftsführer Hans-Georg Kronemeyer

 

Weitere Beiträge...