11.12.2017

Adventsbasar der Edith-Stein-Realschule hervorragend besucht

Erlös für die Neugestaltung des Schulhofes

 

Am 29.11. fand an der Edith-Stein-Realschule in Emlichheim ein Adventsbasar statt. Voller Stolz über die erstellten Produkte fieberten die Schülerinnen und Schüler dem Basar entgegen. Am Nachmittag wurden Advents- und Türkränze, Weihnachtsdekoration, selbstgebackene Kekse, Backbücher und Backmischungen sowie verschiedene weitere Handarbeiten angeboten, die im Rahmen der Projekttage vom 27. – 29. November hergestellt wurden. Ebenfalls gab es eine Cafeteria, in der Schülerinnen und Schüler selbstgebackenen Kuchen sowie Kaffee, Tee, Kakao und Kinderpunsch anboten. Mit einem Kinderschminken, einer weihnachtlichen Fotobox, einem Glücksrad und einer Verlosung kam auch der Spaß für die jüngeren Besucher nicht zu kurz.

Ein enormer Ansturm von Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten sorgte am Ende für ein leergefegtes Sortiment und Kuchenbuffet.

Der Erlös in Höhe von 3831,49 Euro soll für die Neugestaltung des Schulhofes verwendet werden, so dass alle Schüler, die zu diesem hervorragenden Ergebnis einen Beitrag geleistet haben, davon profitieren.

 

DSC02497 1

 

 DSC02499 1

 

 DSC02515 1

 

 DSC02523

 

IMG 6527 1

 

IMG 6537 IMG 6560

 

P1160186 1

 

25.11.2017

Schüler der Edith-Stein Realschule spenden für soziale Zwecke

Jeweils 500 € an fünf Einrichtungen aus Emlichheim und Umgebung

 

Die Schüler der Edith-Stein-Realschule haben aus dem Erlös ihres Sponsorenlaufs des vergangenen Jahres, bei dem rund 10.000 Euro erlaufen wurden, 2500 Euro für soziale Zwecke gespendet.

 

Am 23.11. fand in der Pausenhalle der Realschule im Beisein aller Schülerinnen und Schüler die feierliche Übergabe statt. Bei der Übergabe der symbolischen Schecks in der Aula mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Vertretern erklärte der stellvertretende Schulleiter Holger Breukelman: „Wir haben lange hin und her überlegt, wo das Geld gut angelegt ist. Wir sind dann zu dem Entschluss gekommen, dass es sinnvollerweise hier vor Ort bleibt. Wir wollen daher jeweils 500 Euro an fünf Einrichtungen spenden.“

 

Die SV-Lehrerin Anne Haselberger sowie die Schülersprecher Hendrik Vogel und Adrian Schütte überreichten einen Scheck an das Vorstandsmitglied Jürgen Blümel von der Elterninitiative Kinderkrebs Emsland, Grafschaft Bentheim und Umgebung, der erklärte, dass das Geld Familien mit krebskranken Kindern zugutekomme. 500 Euro gingen an die „Initiative Brückenschlag“ aus Emlichheim, deren Vorsitzende Doris Hübner über die ehrenamtliche Arbeit der Initiative berichtete.

 

Für den Ökumenischen Pflegedienst Grafschaft Bentheim/Emsland in Emlichheim nahm dessen Geschäftsführer Manuel Hopp den Scheck entgegen und sagte: „Das Geld werden wir für die Erweiterung der Ausstattung des Betreuungsangebotes einsetzen.“ Für die Bürgerhilfe Emlichheim nahm dessen Geschäftsführer Holger Rohlfs den Scheck entgegen und erläuterte, dass mit dem Geld die Palliativ- und Hospiz-Arbeit in der Grafschaft gefördert werde. Die 500 Euro für den Evangelischen Krankenhausverein will Geschäftsführer Dirk Wortelen für ein neues, in Planung befindliches Projekt in Uelsen für Kinder und Jugendliche verwenden.

 

Der Schulleiter Rüdiger Kopplin betonte: „Soziales Engagement hat an unserer Schule schon Tradition. Dies funktioniert aber nur, wenn man engagierte und sozial eingestellte Schülerinnen und Schüler hat. Wir vom Kollegium wissen dies zu schätzen und sind stolz auf euch.“

 Spendenaktion2017

Übergabe der Schecks mit Schülervertretern, Schulleiter Rüdiger Kopplin (Vierter von links),dem stellvertretenden Schulleiter Holger Breukelman (rechts) sowie der SV-Lehrerin Anne Haselberger (Zweite von rechts).  Foto: Lindwehr (GN)

 

25.11.2017

Realschüler besuchen Ausstellungen zur Reformation

Heimatfreunde Emlichheim zeigen zwei Ausstellungen im Haus Ringerbrüggen

 

Die Reformation im Emsland und in der Grafschaft Bentheim“ und „Durchblick Reformation“ lauten die Titel von zwei sich ergänzenden Ausstellungen, die ab Sonntag, 5. November im Haus Ringerbrüggen in Emlichheim zu sehen waren.

 

Aus Anlass des 500. Jahrestages der Reformation präsentierten die Heimatfreunde Emlichheim diese zwei interessanten Wanderausstellungen. Die eine Ausstellung war ein Projekt der Emsländischen Landschaft, die vom Emslandmuseum Lingen erstellt wurde. Geschildert wurde die Entwicklung vom Thesenanschlag Luthers bis zur heutigen Situation der Kirchen im Emsland und in der Grafschaft Bentheim.

 

Die zweite Ausstellung, die parallel dazu gezeigt wurde, ist von der reformierten Landeskirche erstellt worden und befasste sich unter anderem mit den Reformatoren Martin Luther, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und dem, was die drei vor 500 Jahren angestoßen haben. Aber nicht nur die Vergangenheit rückte in den Fokus der Exponate. Auch der Frage nach den Auswirkungen der Reformation wurde nachgegangen.

 

Die Religionslehrer der Edith-Stein-Realschule bereiteten im Vorfeld einen Fragenkatalog zur erstgenannten Ausstellung vor, den die Schüler während des Ausstellungsbesuchs bearbeiten mussten. Gezielte Fragestellungen halfen den Schülerinnen und Schülern beim Besuch der Ausstellung sich gut zu orientieren.

 

Insgesamt besuchten in der zweiten Novemberhälfte neun Klassen des 8., 9. und 10. Schuljahres in Begleitung verschiedener Lehrer die Ausstellung. Vorstandsmitglieder der Heimatfreunde gaben jeweils eine kurze Einführung und standen zur Beantwortung unterschiedlichster Fragen gerne zur Verfügung.

 

08.11.2017

Klasse 9a erfolgreich beim "Stadtradeln"

In diesem Jahr beteiligten sich in der Samtgemeinde Emlichheim 625 Personen an der bundesweiten Klimaaktion „Stadtradeln“. Sie legten in dem Zeitraum vom 19. August bis zum 8. September insgesamt 107.356 Kilometer auf ihren „Fietsen“ zurück und trugen damit zu einer Einsparung von 15.244 Kilogramm CO2 bei.

Mit insgesamt 6463 Kilometern erlangten die 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Edith-Stein-Realschule in der Kategorie der besten Schulklasse den ersten Platz. Unter anderem fuhr die Klasse zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Julia Gude nach Nordhorn.

Für ihre Leistungen und ihre gefahrenen Kilometer erhielt die gesamte Klasse 9a aus den Händen von Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters und der Koordinatorin des Stadtradelns, Rita Köster, je eine Fahrradtasche fürs Smartphone, gesponsert von den Nordhorner Versorgungsbetrieben (NVB).

 

Stadtradeln 2017 9a

Siegerehrung mit einer Abordnung der Klasse 9a im Rahmen der Aktion Stadtradeln.
Foto: Samtgemeinde Emlichheim

 

26.09.2017

Edith-Stein-Realschule nimmt an "Juniorwahl 2017" teil

Im Vorlauf der Bundestagswahlen haben die drei neunten und drei zehnten Klassen der Edith-Stein-Realschule Emlichheim an der Juniorwahl teilgenommen.

Anlass dieser „Juniorwahl“ war die Bundestagswahl am 24. September 2017, Schirmherr ist der Präsident des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert.

Inhaltlich ging es bei der Durchführung der „Juniorwahl“ um die unterrichtliche Vorbereitung mit abschließender bundesweiter Wahl in der Woche vor der Bundestagswahl. Innerschulisch wurde die Wahl ab Frühjahr 2017 vorbereitet, gefolgt von der Einbindung im Unterricht ca. 3-4 Wochen vor der Bundestagswahl. Sie wurde bundesweit in allen 16 Ländern und weltweit in den deutschen Auslandsschulen durchgeführt. Insgesamt nahmen 3490 Schulen am diesjährigen Durchgang teil.

Im Vorfeld wurde alles wie die offizielle Bundestagswahl geplant. Wählerverzeichnisse wurden angelegt, Wahlbenachrichtigungen an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ausgegeben, ein Wahlraum hergerichtet und Wahlhelfer aus den 10. Klassen eingesetzt.

Die Aufgabe des Wahlleiters für die Edith-Stein-Realschule übernahm Johannes Scheerhorn (10b), Protokollführerin war Julia Walkotte (10b). Als weitere Wahlhelfer waren bei der Wahl folgende Schülerinnen im Einsatz: Inga Roelofs und Lauryn Stollmeijer aus der 10a sowie Janine Albers und Elena Niehoff aus der 10c.

130 Personen waren wahlberechtigt, 125 gültige Stimmen wurden abgegeben. Die Wahlbe-teiligung lag bei 96,15%.

 

pdf  Offizielles Endergebniss