28.02.2017

Plattdeutscher Vorlesewettbewerb 2017

Schulentscheid der Edith-Stein-Realschule Emlichheim

 

Auch in diesem Jahr nimmt die Edith-Stein-Realschule wieder am Vorlesewettbewerb „Schüler lesen Platt“ teil, der alle zwei Jahre von der Kreissparkasse ausgerichtet wird. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler haben am Schulentscheid teilgenommen. Es ist erfreulich, dass immer wieder Schülerinnen und Schüler dabei sind, die noch plattdeutsch sprechen und lesen können. Und für sie alle gilt: Wer plattdeutsch spricht, kann eine Sprache mehr!

 

Das Ergebnis der einzelnen Jahrgangsstufen:
 
5./6. Klassen:    1. Patrick Scholten, 6b
    2. Johannes Klompmaker, 5c
    3. Moya Brinkman, 5b
     
7./8. Klassen:   1. Cora Slangen, 7b
    2. Janek Tallen, 7c
    3. Mathis ten Brink, 7b
     
9./10. Klassen:   1. Julia Wallkotte, 9b
    2. Lukas Vette, 10b
    3. Inga Roelofs, 9a
     
Plattdeutsch 2017 02

 

Die beiden Erstplatzierten jeder Jahrgangsstufe nehmen am Vorentscheid teil, der am Freitag, den 10. März 2017, in der Deegfeldschule in Nordhorn stattfindet.

Wij wainscht völl Pleseär un hoppt, dat doar wat bij ruutkoump!

 

Jürgen Bardenhorst, Doris Niehoff

 

24.02.2017

Schülerinnen und Schüler der Emlichheimer Realschule schulen Seniorinnen & Senioren an Smartphone und PC  

Edith-Stein-Realschule Emlichheim führt erstmals preisgekröntes und generationenverbindendes Projekt durch - Anmeldungen ab sofort möglich

 

Mehr und mehr werden Smartphones und das Internet Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Doch daran teilzuhaben kann und darf kein Sonderrecht der jüngeren Generationen sein. Deshalb sind Schulungen und der Erwerb von Medienkompetenz für Seniorinnen und Senioren so wichtig.

Etwa 20 Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Realschule in Emlichheim unterstützen deshalb unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Holger Breukelman dieses Projekt und bieten Schnupperkurse für den sicheren Umgang mit dem Smartphone bzw. dem Internet an.

„Das Projekt kann nicht nur den Senioren den Zugang zu neuen Medien erleichtern, sondern ermöglicht den Kindern und Jugendlichen einmal in die Lehrerrolle zu schlüpfen und zu lernen, was es heißt, sich mit viel Geduld und hoher Flexibilität auf das Lerntempo und die Vorkenntnisse ihres „Schützlings“ einzustellen“, erklärt Christian Scheller, Projektleiter beim Verein n-21.

Dieses von „Wege ins Netz“ ausgezeichnete Projekt wird durch die niedersächsischen Sparkassen aus Mitteln der Lotterie Sparen+Gewinnen gefördert.

Die Edith-Stein-Realschule öffnet zunächst für zwei kostenfreie „Schnupperkurse“ ihre Türen und lädt interessierte „Senioren (60+)“ ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen in den Bereichen Smartphone bzw. Internet in ihre Räumlichkeiten ein.

Folgende Kurse werden angeboten: Am 21.03.17 heißt es „Jetzt wird´s smart – Sicherer Umgang mit dem Smartphone“, am 04.04.17 folgt dann der Kurs „Ran an den PC – Sicherer Umgang mit Internet und Suchmaschine“. Die Kurse finden jeweils in der Zeit von 14.45 Uhr bis 16.30 Uhr statt. In den Pausen werden Kaffee und Kuchen gereicht.

 

Die Kursübersicht findet man hier als PDF-Ansicht.

 

Die Teilnehmerzahl ist bei beiden Kursen auf 15 Personen begrenzt. Bei guter Resonanz werden weitere Kurse dieser Art durch die Schüler angeboten. Wer teilnehmen möchte kann sich bis zum 13.03.2017 unter der Telefonnummer 05943-933350 direkt bei Edith-Stein-Realschule Emlichheim anmelden.

 

12.09.2016

Realschüler besuchten die Messe Arbeitswelten 2016

In der Alten Weberei in Nordhorn informierten sich Schüler der Edith-Stein-Realschule über ihre mögliche berufliche Zukunft.

 

 Hier geht es zum Bericht von EV1.TV...

 EV1-TV

 

17.03.2016

Unsere Realschüler bringen Flüchtlingen Deutsch bei

Ems-Vechte-Welle berichtet über den Deutschkurs für Flüchtlinge.

 

 Hier geht es zum Bericht.

 

 

18.02.2016

Unsere Parisreise

von Finn Pohlman

 

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10, der Wahlpflichtkurse Französisch.

 

Tag 1,  01.02.2016

Der Treffpunkt war am Coevordener Bahnhof um 19 Uhr. Von dort aus fuhren wir ca. 2 Stunden mit dem Zug nach Amsterdam. In Amsterdam angekommen, sind wir recht zügig zum Busbahnhof, der nicht weit entfernt war, gegangen. Nach ungefähr einer halben Stunde kam unser Bus, der uns in ca. 6,5 Stunden nach Paris gefahren hat. Der Bus fuhr mit einer kleinen Pause flott durch. Es ging relativ gut zu schlafen, da ich am Fenster gesessen habe.

 

Tag 2,  02.02.2016

 Tag2 Bild1

Vom Busbahnhof aus sind wir mit der Metro zum Hotel gefahren.
Um ca. halb 7 sind wir im Hotel angekommen, dort durften wir zwar noch nicht unser Zimmer beziehen, aber wir durften uns umziehen und unser Gepäck dort abstellen. Anschließend haben wir einen Bäcker oder Boulangerie gesucht. Fündig wurden wir in einer schönen traditionellen Bar, wo wir gefrühstückt haben. Nach dem Frühstück sind wir mit der Metro zum größten Wahrzeichen von Paris gefahren, dem Eiffelturm. Die Aussicht war grandios. Leider sind wir nur bis zum zweiten Stock gefahren, da wir keine Zeit für höhere Etagen hatten.  Nach dem Eiffelturm sind wir erst mal essen gegangen. Nach dem Essen sind wir zum Hotel gefahren und haben erst mal unser Gepäck ausgepackt. Nach ca. 2 Stunden im Hotel sind wir in die Katakomben von Paris gegangen. Dort liegen sehr viele Millionen Knochen und Totenschädel, sie sind aus der Zeit von vor Napoleon und einem umgebetteten Friedhof und anderen.

 Tag2 Bild2

 (Wir telefonieren auf dem Bild nicht, sondern hören die Audioguides.)

 

Tag 3,  03.02.2016

Am zweiten Tag in Paris sind wir als erstes zu den Champs-Elysées und zum Triumphbogen gefahren.

Tag3 Bild1

Die Champs-Elysées sind eine schöne Straße, wo es hunderte Geschäfte gibt. Anschließend haben wir den Louvre (Kunstmuseum) gesehen und sind dort lang gelaufen. Vom Louvre aus sind wir zum Notre Dame (große Kirche) gelaufen, aus  Zeitmangel sind wir aber nicht rein gegangen, genauso wie beim Louvre. Anschließend  sind wir zur Sacré-Cœur gelaufen und haben die tolle Aussicht genossen. Von dort aus ist eine Gruppe zum Stade de France gelaufen und hat dort eine interessante  Führung durch das Stadion bekommen.

Tag3 Bild2

 

Tag 4,  04.02.2016

 Tag4 Bild1

Am vierten Tag sind wir als erstes zum schönen, großen Schloss Versailles mit der Metro gefahren. Dort lebten früher Ludwig XIV. und XVI. Von dort aus sind wir erst essen gewesen und dann zum großen edlen Luxus Kaufhaus Lafayette gefahren. Dort war es super voll! Anschließend sind wir zu einem anderen Kaufhaus mit Kino gefahren, das nicht so groß und voll war, aber trotzdem interessant. Als letztes sind wir nochmal zum Eiffelturm gefahren, weil der bei Nacht beleuchtet ist. Der beleuchtete Eiffelturm ist für mich das beste Erlebnis der Reise gewesen. Um 24 Uhr fuhr unser Bus wieder nach Amsterdam, und von Amsterdam aus fuhren wir wieder 2 Stunden nach Hause mit dem Zug bis Coevorden.

Tag4 Bild2

 

Wahlpflichtkurs Französisch

Weitere Beiträge...