Bericht: Fränzösisch-Kurs

22.01.2014

Brieffreundschaft per Mail mit Lyon

 

Wir Französisch-Schüler der 7D haben über unseren Lehrer Herrn Jansen eine Brieffreundschaft per Mail mit Deutschschülern in der Nähe von Lyon: Jassins-Riottier. Wir schreiben meist auf Französisch und die Franzosen auf Deutsch. Die Kinder aus Lyon sind eine gemischte Gruppe Jungen und Mädchen. Wir sind vier Jungs, die Französisch machen (Mike, Finn, Nils und Fabian).

 

Fabian Segchelhoorn

 

(Dazu kommen fünf weitere Französischschüler aus Jg. 6, sodass beiden Gruppen aus 9 Schülern bestehen.)

 

Bild1

Die französischen Schüler aus Jassins-Riottier.

 

Brief1

Weihnachtsgrüße der Franzosen ...

 

Brief2

Neujahrsgrüße von uns (inkl. Plattdeutsch)

Bericht: Schüleraustausch 2012-12

Super Stimmung beim 10. Schüleraustausch

Niederländische Schüler fühlen sich wohl in Emlichheim

In der Woche vom 10.-14.12.2012 waren Schüler des Christelijk College Groevenbeek aus Ermelo zu Gast an der Realschule Emlichheim.

Am Montagmorgen stand zunächst eine Schulerkundung auf dem Programm, dann wurden die Schüler im Haus Ringerbrüggen von der Samtgemeindebürgermeisterin Frau Kösters und dem Konrektor Herrn Breukelman herzlich begrüßt.

Anschließend ging es nach Hause in die Gastfamilien.

Am nächsten Tag konnten die Gäste den Unterricht an der Realschule kennen lernen und Unterschiede zu ihrer Schule erfahren, z.B. dass eine Stunde hier nicht 50 sondern 45 Minuten dauert, der Unterricht nicht bis 16.00 Uhr geht oder die Noteneinteilung nicht von 1-10 ist. Dann

gab es leckeres Essen in der Schulkantine. Am Nachmittag herrschte gute Stimmung beim Sport in der Vechtetal-Halle.

Am 3. Tag stand ein Besuch des Stadtmuseums im Nino-Hochbau (Nordhorn) auf dem Programm. Bei einer handlungsorientierten Auseinandersetzung mit Nordhorn als ehemalige Textilhochburg erfuhren die Schüler Interessantes über die Textilgeschichte und über viele Generationen von TextilarbeiterInnen. Beim Schlittschuhlaufen in der Nordhorner Eissporthalle hatten alle viel Spaß.

Höhepunkt des Programms war am Donnerstag die Fahrt nach Osnabrück; der Dom, das Felix-Nußbaum-Museum und natürlich der Friedenssaal wurden besucht, denn hier (und in Münster) ist durch den Westfälischen Frieden 1648 die Republik der Niederlande entstanden. Besonders spannend für die niederländischen Gäste war der anschließende Besuch des Weihnachtsmarktes, da dies eine typisch deutsche Tradition ist.

Am Freitag produzierten die Schüler eine Zeitung über den Austausch mit Fotos und Texten in denen die vielen Eindrücke des Austausches verarbeitet und in deutscher und niederländischer Sprache aufgeschrieben wurden. Bei der Auswertung bekamen besonders die Gastfamilien sehr gute Noten.

Nun sind alle gespannt auf den Gegenbesuch in Ermelo im April nächsten Jahres.

zur Fotogalerie