22.03.2022  •

Am Freitag, dem 18.03.22, haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b und 10b tatkräftig mit angepackt, um den Auflieger des LKW zu beladen, der die gespendeten Hilfsgüter der Gemeinde Emlichheim und der Edith-Stein-Realschule in die Emlichheimer Partnergemeinde Grabow nad Prosna (PL) bringen sollte. Hier wird eine Erstaufnahmeeinrichtung für ukrainische Geflüchtete eingerichtet bzw. mit Hilfe der Sachspenden unterstützt.

Am Samstag (19.03.) rollte der Transport Richtung Polen, begleitet von einer kleinen Delegation der Gemeinde Emlichheim, darunter Bürgermeister Arne Helweg, um die Hilfsgüter und gespendeten Geldbeträge zu übergeben und beim Entladen des LKW zu helfen.

Die Sachspenden wurden am 20.03.2022 in einem Dorfgemeinschaftshaus in einem Vorort von Grabow eingelagert. Dieser Saal ist nun erst einmal gefüllt. Mit den vielen Sachspenden, die die Gemeinde Emlichheim sowie die Edith-Stein-Realschule gesammelt haben, kann vor Ort viel Gutes bewirkt werden.

Der Bürgermeister der Gemeinde Grabow nad Prosna, Herr Ptak, hat sich die Fotos unserer schulischen Spendenaktion von Arne Helweg zeigen lassen. Er ist sehr glücklich über das Engagement der Schule und lässt herzliche Grüße ausrichten.

Die Bilder und Videos zeigen einige Eindrücke vom Entladen des LKW, vom Dorfgemeinschaftshaus, in dem die Sachspenden zwischengelagert werden, und von der Notunterkunft, die mit den Sachspenden ausgestattet werden soll. 

 Video 1    Video 2
     
 Video: Arne Helweg    

Fotos und Videos: privat (Arne Helweg)