24.03.2021

Am 23.03. überreichte Hans-Georg Kronemeyer, Geschäftsführer der Kronemeyer GmbH aus Uelsen der Edith-Stein-Realschule eine sogenannte „EmergenSEA Bag“. Die EmergenSEA Bag für die Sekundarstufe I ist eine Bildungstasche für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse zu den Themen Plastik und Mikro-plastik.

Die Firma Kronemeyer ist langjähriger Kooperationspartner im Bereich der Berufsorientierung und unterstützt die Schule immer wieder bei verschiedenen Vorhaben und Aktionen. Außerdem ist die Konemeyer GmbH ein Stützpunkt der Generationenwerkstatt, an der die Edith-Stein-Realschule seit einigen Jahren teilnimmt und deren Durchführung bei der Verleihung des Gütesiegels Weser-Ems „Startklar für den Beruf“ explizit als eines der Leuchtturmprojekte hervorgehoben wurde. Kronemeyer unterstützte die Realschule in den vergangenen Schuljahren bereits bei der Errichtung des Bolzplatzes und bei der Anschaffung von Tablets

Der Schulleiter, Holger Breukelman, und sein Stellvertreter, Gerrit Winterboer, nahmen die EmergenSEA Bag dankend entgegen. Sie wird demnächst in diversen Unterrichtsstunden verschiedener Fächer sowie bei Projekten ihren Einsatz an der Schule finden.
Das Material in dieser EmergenSEA Bag besteht zum einen aus einem Leitfaden für Lehrende mit Hintergrundinformationen zu den einzelnen Themen, Stundenaufbau und Lösungsblättern

Zum anderen gibt es das Material für die SchülerInnen. Dieses beinhaltet klassische Arbeitsblätter, aber auch lehrreiche Spiele und Anleitungen für passende Experimente, um mit allen Sinnen erfahren und lernen zu können. Es wurde besonders darauf geachtet, dass das Material praxisnah ausgerichtet und mit liebevollen Zeichnungen illustriert ist.

Das Material greift zum Teil Lehrplaninhalte auf und unterstützt die Lehrkräfte bei der Umsetzung der geforderten Bildungsziele. Dabei sollen die SchülerInnen die Fähigkeiten entwickeln, sich und andere zu motivieren, sich näher mit den Themen Umwelt-und Ressourcenschutz zu beschäftigen und sogar darüber hinauszublicken.

Sie gewinnen genauere Einsichten in Sachzusammenhänge, wobei das Handeln des Menschen und die Folgen seines Handelns miteinbezogen werden..

Mit diesen Maßnahmen werden junge Menschen dazu angeregt, sich langfristig für den Umweltschutz zu interessieren, ihr eigenes nachhaltiges Handeln und ihr Umfeld positiv zu beeinflussen. Jede*r einzelne Schüler*in kann ein kleiner Multiplikator werden und andere mit der Freude am Umweltschutz anstecken. 

Das Beitragsfoto oben zeigt (v.l.n.r.) den stellvertretenden Schulleiter Gerrit Winterboer, Schulleiter Holger Breukelman und Hans-Georg Kronemeyer, Geschäftsführer der Kronemeyer GmbH, bei der Übergabe der EmergenSEA Bag an die Edith-Stein-Realschule.